©2018 Henry Aurich
17
Startseite zurück Impressum
Nazi-Zeitkapsel in Polen endlich geknackt
In einer polnischen Kleinstadt haben Forscher ein Kupfergefäss mit allerhand Dokumenten aus der Nazi-Zeit gefunden. Die Sachen sind in einem 1A-Zustand. (21.9.2016)
-Bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges gehörte Pommern, wo die Stadt Zlocieniec  liegt, noch zum Deutschen Reich. Mit der Niederlage Deutschlands erhielt Polen alle Gebiete östlich der Oder.
- Heute nutzt die polnische Armee die Ordenburg.
- Heute nutzt die polnische Armee die Ordenburg. Bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges gehörte Pommern, wo die Stadt Zlocieniec  liegt, noch zum Deutschen Reich. Mit der Niederlage Deutschlands erhielt Polen alle Gebiete östlich der Oder.
Die Ordenburg diente einst als Ausbildungsstätte fürNS-Offiziere. Zu diesem Zweck wurde die weitläufige Anlage von 1934 bis 1936 errichtet (PD)
Die Ordenburg diente einst als Ausbildungsstätte fürNS-Offiziere. Zu diesem Zweck wurde die weitläufige Anlage von 1934 bis 1936 errichtet (PD)
Die Archäologen gehen davon aus, dass die Zeitkapsel während der Grundsteinlegung zur Ordensburg Krössinsee in den Fundamenten versenkt wurde. (Im Bild: Grundsteinlegung 1934)
Die Schriftstücke und Fotos sollen nun vom polnischen Nationalmuseum erfasst und dann der Bevölkerung von Zlocieniec zugänglich gemacht werden.
Die Schriftstücke und Fotos sollen nun vom polnischen Nationalmuseum erfasst und dann der Bevölkerung von Zlocieniec zugänglich gemacht werden.
Die Hoffnung, eine lang verschollen geglaubte Filmrolle aus dem Jahr 1933 zu bergen, wurde allerdings nicht erfüllt.
Die Hoffnung, eine lang verschollen geglaubte Filmrolle aus dem Jahr 1933 zu bergen, wurde allerdings nicht erfüllt.  Mithilfe einer Kettensäge gelangten die Forscher schliesslich an den Inhalt, der sie staunen liess: NSDAP-Abzeichen, Zeitungen, Münzen und Briefe aus der NS-Zeit sowie Kopien von Hitlers «Mein Kampf».
 Mithilfe einer Kettensäge gelangten die Forscher schliesslich an den Inhalt, der sie staunen liess: NSDAP- Abzeichen, Zeitungen, Münzen und Briefe aus der NS-Zeit sowie Kopien von Hitlers «Mein Kampf». Bild: Keystone/AP/Sebastian Kuropatnicki
Nach Aussage der polnischen Forscher sind die Funde in sehr gutem Zustand. Sie sollen nun vom polnischen Nationalmuseum erfasst und dann der Bevölkerung von Zlocieniec zugänglich gemacht werden.
Die Existenz der Zeitkapsel war schon lange bekannt. Doch ihre Bergung gestaltete sich mehr als schwierig. Denn Grundwasser, Beton und Minen versperrten den Archäologen den Weg.
Wahrscheinlich wurde die Zeitkapsel während der Grundsteinlegung in den Fundamenten versenkt. Die Ordensburg diente zur Ausbildung von Kaderführern der NSDAP.
Auch Porträtaufnahmen des Führers fanden sich darunter.
Die Hoffnung, in der Kapsel auch eine lang verschollene Filmrolle aus dem Jahr 1933 zu bergen, wurde allerdings nicht erfüllt.
... die Archäologen aus dem Fundament der Ordensburg Krössinsee im polnischen Zlocieniec geborgen haben.
Die Existenz der Zeitkapsel in den Fundamenten der Ordensburg Krössinsee war schon länger bekannt. Doch ihre Bergung gestaltete sich mehr als schwierig. Denn Grundwasser, Beton und Minen versperrten den Archäologen im polnischen Zlocieniec den Weg – bis j
Das ist der Inhalt der Zeitkapsel, die ...
Mithilfe einer Kettensäge gelangten die Forscher schliesslich an den Inhalt, der sie staunen liess: NSDAP-Abzeichen, Zeitungen, Münzen und Briefe aus der NS-Zeit sowie Kopien von Hitlers «Mein Kampf» sind in Topzustand.
Zwei Exemplare von Hitlers «Mein Kampf», Fotografien, Zeitungen, NSDAP-Abzeichen und Deutsche Reichsmark.
Wieso Zlocieniec?
Zlocieniec gehörte bis 1945 zum deutschen Reich und trug den Namen Falkenburg. Die Anlagen der Ordensburg Krössinsee dienten als Ausbildungsstätte für NS-Offiziere. Dafür wurde sie von 1934 bis 1936 in der Nähe der Kleinstadt gebaut. Heute nutzt sie die polnische Armee.
vor
Sowjetunion,USA,Deutschland,Germania